7. Oktober 2017 – Ausgebildete Fachkräfte aus Afghanistan und anderen Ländern werden erfolgreich in dem Allgäuer Unternehmen, die in der Luftfahrt tätig ist, eingesetzt. Unternehmen wie die ACM suchen permanent Fachkräfte. Die Deutschkenntnisse der Kandidaten unterscheiden sich, aber die Ausbildung, Zuverlässigkeit und die qualitativ hochwertige Arbeit sprechen immer für sich. Zudem bietet die ACM Deutschunterricht für eine erfolgreichere Integration und bessere Kommunikation mit den Kollegen an.

Die Aircraft Cabin Modification GmbH hat ihren Sitz in Memmingen und das Suchen von erfahrenen Näher, Polsterer oder Raumausstatter stellt eine echte Herausforderung in diesem Gebiet dar.

Die Allgäuer Zeitung wurde ebenfalls auf die ACM  aufmerksam und hat einen Artikel über die erfolgreiche Integration des ACM-Mitarbeiters Javid Abbassi veröffentlicht. Herr Abbasi hat für eine Lederfabrik in Afghanistan gearbeitet und näht mittlerweile seit 6 Monaten hochwertige Sitzbezüge, Kopfstützen und Wandverkleidungen für unterschiedliche Airlines. Der junge Mann hat sich hervorragend eingelebt und ist ein geschätzter Kollege geworden.

Die ACM spricht von einer klassischen Win-win Situation und animiert andere Arbeitgeber sich zu trauen, ebenfalls diesen Weg einzuschlagen.
„Bis dato konnten wir ausschließlich positive Erfahrungswerte sammeln und das Vorurteil, dass Flüchtlinge keine guten Ausbildungen in ihren Heimatländern erhalten, ist ein Trugschluss,“ sagt die Personalleiterin der ACM Sahar Bernhardt-Nouhi, die weiterhin Flüchtlinge einstellen möchte.