26. Juni 2017 – Die ACM Aircraft Cabin Modification GmbH entwickelt und baut für das neue Flaggschiff von Dornier, dem Amphibien-Flugzeug Seastar CD2, das Cockpit und die Kabine. Für ACM ist dieser Auftrag ein neuer Meilenstein in der Firmengeschichte. Entwickelt doch die bislang auf Kabinen-Interieur spezialisierte Firma erstmals auch das Cockpit und die Kabine eines neuen Flugzeugs.

Dornier Seawings präsentiert mit dem Seastar CD2 ein Amphibien-Flugzeug der neusten Generation. Betreffend Geschwindigkeit, Reichweite, Sicherheit, Kabinengröße und niedrigen Unterhaltskosten werden hier neue Maßstäbe gesetzt. Bereits haben renommierte Persönlichkeiten das neue zweimotorige Flugzeug vorbestellt, das dank der Start- und Landemöglichkeit auf dem Land und Wasser universal einsetzbar ist.

Cockpit- und Kabine auf höchstem Niveau
„Dass wir für einen Flugzeug Prototypen wie die neue Seastar auch das Cockpit sowie die Kabine entwickeln und bauen, ist für die ACM natürlich etwas ganz Spezielles“, freut sich ACM-Geschäftsführer Roger Hohl. „Erstmals in unserer Firmengeschichte sind wir nicht nur für das exklusive und komfortable Kabinen-Interieur verantwortlich, sondern auch für das Cockpit.“ Und dieses wird mit seiner zukunftsgerichteten Ausstattung absolut „state-of-the-art“ sein.

Mit mobiler Werkstatt vor Ort
Der Seastar befindet sich derzeit noch im Prototyp-Status. Deshalb entwickeln die Ingenieure von ACM und Dornier gemeinsam ein sogenanntes Mock-Up, eine Art 1:1-Modell des Cockpits und der Kabine für das Roll-Out. Die Arbeiten dafür leistet ACM mit ihrer mobilen Werkstatt-Einheit direkt vor Ort bei Dornier am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen. „Unsere Arbeiten von der Entwicklung, über das Design und die Materialauswahl bis zum effektiven Bau ist eine spannende Herausforderung, da können schon einmal Fragen aufkommen wie z.B. wo und wie jetzt ein Schiffsanker in dem Flugzeug angebracht und verstaut werden kann“, so Roger Hohl. Die Arbeit im multinationalen Team verfolgt denn auch das Ziel, dass Dornier mit der neuen Version des Seastars der führende Anbieter im Aero-Marine-Bereich wird. Das zweimotorige Flugzeug bietet für maximal zwölf Personen Platz und verfügt bei einer Maximalgeschwindigkeit von 300 km/h über eine Reichweite von über 1.600 Kilometern.

Renommierter Kundenstamm
ACM Aircraft Cabin Modification GmbH mit Hauptsitz in Memmingen ist der Spezialist für das gesamte Kabinen-Interieur. Hier wird deutsche Ingenieurskunst mit Sinn für Qualität und Praktikabilität verbunden. ACM kreiert gleichermaßen kostengünstiges wie ästhetisches Design, das alle vorgeschriebenen Anforderungen in der Luftfahrt erfüllt. Dank der langjährigen Erfahrung, des internen Qualitätsmanagements und Sicherungsteams gehören sowohl kleine Flugzeughersteller als auch die weltweit größten Airlines zum Kundenstamm. Das Unternehmen zählt am Standort in Memmingen 120 Mitarbeiter und verfügt durch die Konzern-Gruppe über verschiedene internationale Standorte wie Dubai, Toulouse, St. Nazaire und Bangalore. Mit dem neuen Cockpit- und Kabinen-Auftrag von Dornier erweitert ACM ihr Angebot um ein weiteres, attraktives Geschäftsfeld.

Weitere Informationen: www.dornierseawings.com